Ihr Warenkorb
keine Produkte

Schweißbolzen

Schweißbolzen  Schweißbolzenkatalog (PDF)

Schweißbolzen sind in der Regel stiftförmige Metallelemente die durch das Bolzenschweißverfahren verarbeitet werden können.


Die grobe Einteilung findet durch das anzuwendende Verfahren statt:

Die Schweißbolzen werden durch das Kondensatorentladungsverfahren ohne Hilfsmittel verschweißt
Durch die extrem kurze Schweißzeit von 1-3ms wird der Grundwerkstoff kaum thermisch belastet,
so daß auch geringste Blechdicken ohne markante Markierung schweißbar sind.

- Schweißbolzen mit Gewinde
- Schweißbolzen ohne Gewinde (Stifte)
- Schweißbolzen mit Innengewinde (Innnengewindebuchsen)
- Schweißbolzen mit Sondergewinde oder Sonderformen (Tannenbaumbolzen...)
- Schweißbolzen Isoliernägel

Die Schweißbolzen werden zum Teil ohne Schweißbadschutz, oder unter Schutzgas, oder mit Keramikring verschweißt. Durch die längere Schweißzeit beim Hubzündungsverfahren wird der Grundwerkstoff tiefer aufgeschmolzen, und Unregelmäßigkeiten in der Oberfläche vollständig aufgeschmolzen.

- Schweißbolzen mit Gewinde
- Schweißbolzen ohne Gewinde (Stifte)
- Schweißbolzen mit Innengewinde (Innnengewindebuchsen)
- Schweißbolzen mit Sondergewinde oder Sonderformen (Tannenbaumbolzen...)
- Schweißbolzen Isolierstifte für den niedrigen und hohen Temperaturbereich

  1. Spitzenzündungs-Schweißverfahren
  2. Hubzündungsschweißverfahren
Viele der Schweibolzen sind in der Norm DINENISO 13918 vereinheitlicht.
Schweißbolzen

Internetshop by Gambio.de © 2016